Trainingswochenende Rullstorf Mai 2019

.
Zum ersten Mal Trainingswochenende – zum ersten Mal Rullstorf:

Noch befinde ich mich in der Phase des Neulings. Vieles mache ich das erste Mal mit. Weihnachtsfeier, Marathontraining, 1000m Maximaltest und solche Sachen.

Dem setzt das erste Trainingswochenende 2019 die Krone auf, denn auch vor meiner Zeit beim HSC habe ich noch nie ein Trainingslager mitgemacht. Zu acht sind wir gestartet, Verletzungssorgen haben dann doch einige Teilnahmen verhindert. Am Donnerstag vor der Abreise fanden noch Intervalle auf der Bahn statt, bei denen ich mal eben meine schnellsten 400m überhaupt gelaufen bin. Ob das so eine gute Idee war? Gerade erholt von Marathon und Ermüdungsbruch ins Trainingswochenende starten? Freitag stand zum Glück nur ein ganz lockerer Lauf an. Das ging gut und auch der Samstag fing gemütlich an.

Aber dann kam der "Zeckenberg". Vereinsintern so genannt, wurde mir schon im Vorhinein viel über die Anstiege erzählt. Nun mag ich Hügel und habe dem gelassen entgegengeblickt. Das blieb auch die erste gemeinsam gelaufene Runde so. Danach gings im individuellen Tempo auf zwei bis drei weitere Runden. Und ja… ich bin zu schnell hinter Maïlys und Timo hergelaufen. Ein Fehler der mir gerne passiert. Aber mit dem Wissen, dass Olli am Ende jeder Runde mit meiner „supercoolen Profikamera“ (einer handelsüblichen Spiegelreflex) steht und abdrückt hat mich dann doch dazu bewegt langsamer zu laufen um nicht irgendwann gehen zu müssen. Nach 16 Km und fast 300 Höhenmetern mit einer La Ola Welle empfangen zu werden hat mich ehrlich gefreut und auch Lächeln ging wieder.

Der Sonntag begann nochmal in Bewegung. Ein langsamer Lauf mit Trailcharakter – „Vor zwei Jahren war hier noch ein Weg!“ – endete quasi am Frühstückstisch. Müde gelaufen, aber entspannt dabei ging es danach zurück in die Großstadt.

Was ich gelernt habe? Beim HSC duschen die Männer länger als die Frauen, weil sie die ganze Zeit dabei quatschen und Lieder singen. Vor allem die Trainer. Dafür stehen sie dann selbst am Grill und sorgen für Vollpension. Ach… und keiner hat das richtige Ergebnis beim DFB Pokal Endspiel getippt.

Schade, dass es nur ein Wochenende war. Wenn es im August passt bin ich auf jeden Fall wieder dabei.

Liebe Grüße von

Katharina